Familienausflug in die älteste Stadt Deutschlands

Dieses Jahr ging der Familienausflug am 25. Mai nach Trier, der ältesten Stadt Deutschlands. Mal wieder war das Wetter auf unserer Seite und hatten deshalb einen blauen Himmel mit einem kleinen Lüftchen für die passende Abkühlung.

Nachdem wir wie geplant, vormittags mit den Bussen in der Stadtmitte, ganz in der Nähe des wohlbekannten Wahrzeichen, der Porta Nigra, ankamen, konnten wir auf eigene Faust die alte, römische Stadt kennen lernen und später in einer der vielen Weinstuben eine kleine Pause einlegen.

Nachmittags trafen wir uns wieder an den Bussen und machten uns auf ins Kloster Machern, wo wir dann gemeinsam zu Abend aßen und den Tag ausklingen ließen, bis die Busse uns dann endgültig zurück in die Heimat fuhren.

Aber genug der Worte; Hier kommen frei dem Motto “Bilder sagen mehr als tausend Worte” die passenden Beweisfotos.